700913

 

 

Weihnachten in Jerusalem und Betlehem
- Pilgerreise ins Heilige Land

 

23.12.2013 bis 02.01.2014

Leitung: Pfr. Hubert Ludwikowski

Reise-Nr.: 700913


Es ist ein besonderes Erlebnis, Weihnachten am Ort der Geburt Jesu verbringen zu können. Wir beginnen unsere Reise mit den Stationen, die einen besonderen Bezug zu den Heilsverheißungen über den kommenden Messias haben: Seit alters her gilt die Wüste als ein Ort des Aufbruchs und Neuanfangs.  Propheten als „Rufer in der Wüste“ erheben ihre Stimme gegen die Mächtigen und verkünden das kommende Heil. Auch Johannes der Täufer wirkt als die große Vorläufergestalt in der Wüste. Nach biblischer Überlieferung kennen wir Betlehem als den Geburtsort von David und vor allen Dingen desjenigen, der aus dem Spross Davids hervorging und damit auch seine Messianität offenbarte: Jesus, der hier geboren wurde inmitten von religiösen, sozialen und politischen Konflikten. Wir feiern die Liturgie der Christmette in der Katharinenkirche von Betlehem, die sich direkt neben der Geburtskirche befindet; am 1. Weihnachtsfeiertag werden wir am feierlichen Hochamt mit der Benediktinergemeinschaft in der Dormitio auf dem Zionsberg teilnehmen. Der zweite Teil der Reise führt uns nach Galiläa. Es ist das Land des öffentlichen Wirkens Jesu, seine Heimat, in der er Wunder wirkte, Gleichnisse erzählte, vom Reich Gottes predigte und Jünger um sich scharte. Noch heute wirkt die Umgebung rund um den See Gennesaret authentisch und beschaulich – fast so, als sei die Zeit stehen geblieben. Eine ideale Umgebung für Ruhe und Besinnung, zum Gebet, Meditation, zur Beschäftigung mit der Heiligen Schrift und vor allem zur Feier der Eucharistie. Unser Pilgerhaus, direkt am Seeufer gelegen, bietet den idealen Rahmen dafür. Den Schlussakkord bildet Jerusalem: Es ist der Ort der Passion Jesu, seines Leidens, Sterbens und seiner Auferstehung, ebenso auch der Ort der Himmelfahrt und des Pfingstereignisses, das als die „Geburtsstunde“ der jungen Kirche betrachtet werden kann.

1. Tag: Montag, 23.12.2013
Linienflug von Frankfurt nach Tel Aviv. Nach der Ankunft fahren wir hinauf ins palästinensische Betlehem. Bezug unseres Gästehauses für 3 Nächte

2. Tag: Dienstag, 24.12.2013
Fahrt nach En Karem, der Heimat Johannes des Täufers, wo Maria Elisabeth traf. Besuch der Magnifikat-Kirche. Fahrt zum Herodeion, eine der Fluchtburgen Herodes d. Gr., wo dieser schließlich sein Grab fand. Besuch auf den Hirtenfeldern. Am Abend Teilnahme an der Christmette in der Katharinenkirche.

3. Tag: Mittwoch., 25.12.2013

(1. Weihnachtsfeiertag)
Fahrt nach Jerusalem zur Dormitiokirche auf dem Zionsberg, wo wir die Weihnachtsmesse (Hochamt) gemeinsam mit den dortigen Benediktinermönchen feiern. Am Nachmittag Gelegenheit zum Gang zur Geburtskirche und in die Grotte individuell oder in Kleingruppen. Es folgt ein Besuch in der Crêche (Kinder-Waisenhaus), das von Vinzentinerinnen geleitet wird.

4. Tag: Donnerstag, 26.12.2013
Fahrt nach Qumran, wo wir auf die Ruinen einer ehemaligen religiösen Gemeinschaftssiedlung stoßen, die in zeitlicher und räumlicher Nähe zu der Bewegung um Johannes den Täufer und Jesus stand. Die Schriftenfunde von Qumran sind nicht nur wegen ihres bedeutenden Alters, sondern auch wegen ihres Kontrasts zum offiziellen Jerusalemer Tempeljudentum und zu den Lehren Jesu von höchstem Interesse. Wer möchte, kann ein Bad im Toten Meer nehmen. Wir fahren nach Jericho, der Stadt, die mit den alttestamentlichen biblischen Landnahmeerzählungen ebenso verbunden ist wie mit dem Wirken Jesu (Versuchung in der Wüste, Zöllner Zachäus, Heilung des Blinden Bartimäus). Schließlich kommen wir zur Taufstelle Jesu am Jordan bei Betanien (Joh 1,28). Mit der Taufe Jesu und der anschließenden Versuchung beginnt dessen öffentliches Wirken. Wir fahren durch das Jordantal nach Galiläa. Bezug unseres Gästehauses in Tabgha am See Gennesaret für 4 Nächte.

5. Tag: Freitag, 27.12.2013
Von unserer Unterkunft aus führt uns ein kurzer Spaziergang zur nahe gelegenen Kirche der Brotvermehrung in Tabgha und zur benachbarten Primatskapelle. Fahrt nach Kafarnaum, der „Stadt Jesu“. In den Evangelien wird Kafarnaum häufig als Ort seiner Wunder und Gleichnisse erwähnt. Später umfahren wir das nördliche und östliche Seeufer und kommen zum Kibbuz En Gev, der zu einer Mittagspause einlädt. Von hier aus überqueren wir mit einem Boot den See Gennesaret bis zum gegenüberliegenden Ufer.

6. Tag: Samstag, 28.12.2013
Fahrt nach Nazaret, der galiläischen Heimat Jesu. Von der Gabrielskirche gehen wir durch die Basare der Stadt zur Verkündigungskirche. Dann fahren wir zum Berg Tabor, dem Ort der Verklärung Jesu. Vom Fuß des Berges geht es in kleinen Shuttle-Bussen hinauf zum Hochplateau, wo wir die Verklärungskirche besuchen. Von dort werden wir einen herrlichen Ausblick über weite Teile Galiläas haben. Nach einem Blick von den Klippen des Arbel ins Taubental und auf Magdala am Seeufer kehren wir zu unserem Pilgerhaus zurück.

7. Tag: Sonntag, 29.12.2013
Wir nehmen teil an der Eucharistiefeier (deutschsprachig) der Benediktinermönche in der Brotvermehrungskirche von Tabgha. Durch das Huletal fahren wir in den Norden des Landes nach Banjas, dem Caesarea Philippi des Neuen Testaments. Dort legte Petrus sein Messiasbekenntnis ab (Mt 16,18). Hier am Fuß des Hermon entspringt der Jordan. Über die Höhen des Golan gelangen wir zum Berg der Bergpredigt (Seligpreisungen).

8. Tag: Montag, 30.12.2013
Fahrt nach Caesarea maritima, der Stadt des Herodes, der römischen Prokuratoren, der Byzantiner und der Kreuzfahrer. Hier war Eusebius Bischof, hier taufte Petrus den Kornelius (Apg 10,23bf), hierher wurde Paulus verbracht und dem Statthalter Felix vorgeführt (Apg 23,23f), hier appellierte Paulus vor dem Statthalter Festus an den Kaiser (Apg 25, 1f) und von hier aus wurde Paulus als Gefangener nach Rom gebracht (Apg 27). Wir fahren weiter nach Emmaus-Qubeibeh, einer der Orte, der nach der christlichen Tradition für sich in Anspruch nimmt, das biblische Emmaus zu sein. Wir treffen dort Sr. Hildegard, die uns über ihren Alltag im Alters- und Pflegeheim berichtet. Anschließend fahren weiter nach Jerusalem, wo wir unser Quartier für 3 Nächte beziehen.

9. Tag: Dienstag, 31.12.2013 (Silvester)
Jerusalem: Wir fahren hinauf zum Ölberg und besuchen zunächst die Vater-Unser-Kirche. Der Weg führt uns hinab zur Kapelle Dominus Flevit. Nach der christlichen Tradition ist dies die Stätte, wo Jesus über Jerusalem weinte (Lk 19, 41). Vorbei an der russisch-orthodoxen St. Maria-Magdalena-Kirche gelangen wir zum Garten Getsemane mit der Kirche der Todesangst Christi. Durch das Stephanstor kommen wir in die Altstadt zum Betesdateich und nach St. Anna, eine der schönsten Kreuzfahrerkirchen des Landes. Über die Via Dolorosa kommen wir schließlich zur Anastasis (Grabeskirche), die den Golgota und das Heilige Grab umschließt. Wir haben Gelegenheit zur Teilnahme an der Jahresschlussandacht der Benediktiner auf dem Zion.

10. Tag: Mittwoch, 01.01.2014 (Neujahr)
Jerusalem: Durch das Damaskustor gehen wir in die Altstadt zur Klagemauer (Westmauer), dem einzig verbliebenen Rest des herodianischen Tempels, den auch Jesus besuchte und den er „das Haus meines Vaters“ nannte. Anschließend gehen wir zum Tempelplatz, den die Moslems Haram-esh-Sharif (Heiliger Bezirk) nennen. Hier befinden sich die Al-Aksa-Moschee und der Felsendom (nur Außenbesichtigung möglich). Anschließend besuchen wir die Zitadelle, den Doppelpalast des Herodes und der römischen Statthalter, wo der Prozess Jesu stattfand. Heute beherbergt die Zitadelle ein wunderbares Museum zur Jerusalemer Stadtgeschichte und bietet einen wunderbaren Blick über die Altstadt von Jerusalem

11. Tag: Donnerstag, 02.01.2014
Abschied von Jerusalem. Wir fahren zum Flughafen Tel Aviv. Von dort erfolgt der Rückflug nach Frankfurt, wo wir gegen Abend ankommen.

 

Programmänderungen vorbehalten –

 

Leistungen:

  • Linienflug ab Frankfurt bis Tel Aviv und zurück
  • Flughafen-, Sicherheits- und Landegebühren
  • Rundreise nach vorliegendem Programm mit insgesamt 10 Übernachtungen in christlichen Pilgerherbergen, alle Zimmer mit Bad oder DU/WC, davon
    - 3 Übernachtungen DZ in Betlehem
    - 4 Übernachtungen/DZ im Pilgerhaus Tabgha
    - 3 Übernachtungen/DZ im Paulus-Haus in Jerusalem
  • Halbpension vom Abendessen des Anreisetags bis zum Frühstück des Abreisetags
  • komfortabler klimatisierter Reisebus für alle Transfers und Programmpunkte
  • deutschsprachiger lizensierter Guide für alle Tage des Programms
  • geistliche Reisebegleitung
  • alle Eintrittskosten gemäß Programmverlauf
  • Trinkgelder für Guide, Busfahrer und Hotelpersonal
  • Pilgerpolice-Versicherung (Krankheit-Unfall-Haftpflicht-Gepäck)
  • Bestellung von Gottesdiensten

 

Pauschalpreis: € 1.770,00 bei mindestens 20 Teilnehmern.
Sollte die Teilnehmerzahl geringer sein, kann sich der Reisepreis geringfügig erhöhen.

Einzelzimmerzuschlag: € 360,00 (EZ nur begrenzt verfügbar)


Reise-Nr.: 700913
Anmeldeschluss: 20.11.2013


Reisepass erforderlich, der bei Reiseantritt noch mindestens 6 Monate gültig sein muss.
Reisende, die vor 1928 geboren sind, benötigen ein Visum.


Es gelten die Allgemeinen Hinweise und Reisebedingungen.

 

Veranstalter:
DVHL HEILIG-LAND-REISEN GMBH
Reisedienst des Deutschen Vereins vom Heiligen Lande
Postfach 100 905
50449 Köln
Tel.: 0221/995065-50
Fax: 0221/995065-59
E-Mail: info@heilig-land-reisen.de

 

 

 

 

 

Programm als PDF